Für Sie gelesen: Asthma: Tägliche Cortison-Inhalation bringt keine Vorteile

Eine gute Nachricht für Asthmapatienten: Das tägliche Inhalieren von Steroiden, um Entzündungen der Atemwege und eine Verschlechterung des Asthmas zu vermeiden, könnte in Zukunft der Vergangenheit angehören.
Wie Forscher der Universität Texas herausgefunden haben, ist die tägliche Inhalation aerosolartiger Corticosteroide bei leichtem bis mittelschwerem Asthma nicht wirksamer als eine bedarfsangepasste Einnahme des Medikaments.
Zu diesem überraschenden Ergebnis führte der Vergleich von drei Behandlungsstrategien bei rund 300 Asthmapatienten über einen Zeitraum von neun Monaten. Bei einer Gruppe wurde die Inhalationstherapie durch einen Arzt anhand von Fragen zum Gesundheitszustand angepasst. Bei der zweiten Gruppe erfolgte die Einstellung aufgrund von sogenannten Biomarkern, die Hinweise auf Entzündungen in den Atemwegen geben. Die dritte Gruppe dosierte die Inhalationsbehandlung selbst je nach Bedarf und Beschwerden. Das überraschende Ergebnis: Alle drei Behandlungsmethoden waren gleich wirksam. Ob Cortison nur bei Bedarf statt täglich sollte aber in jedem Fall mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.
Quelle: jama.jamanetwork.com